Die Stroh-Leeze - Heimatverein Darfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dreschclub
Im Jahre 2013 wurde von der Werbegemeinschaft Darfeld anlässlich des Stoppelmarktes ein "Strohpuppen-Wettbewerb" veranstaltet. "Da machen wir mit!", wurde in einer Versammlung des Dreschclubs beschlossen. Passend zur neuen RadBahn Münsterland entstand die Idee, ein Stroh-Fahrrad samt Fahrer zu bauen.

Gesagt - getan: Nach über einer Woche Arbeit war die Strohpuppen-Leeze fertig. Sie wurde zum Bahnhof transportiert und die Freude über dieses gelungene Werk war groß.

Noch konnte niemand ahnen, welche Berühmtheit diese Strohleeze erlangen würde!

Die erste Stufe der Erfolgsleiter war der gewonnene erste Platz beim Darfelder Wettbewerb! Aber damit nicht genug: Die Stroh-Leeze wurde in Darfeld von einem Veranstalter des Münsterland-Giro entdeckt. Auch dort sollte beim Radrennen am 04.10.2013 entlang der gesamten Radstrecke ein Stroh-Leezen-Wettbewerb stattfinden.

Der Dreschclub nahm die Einladung gerne an und stand im Oktober mit seinem Strohrad vor dem Schloss in Münster, wo die Leeze nicht nur viel Beachtung fand, sondern sogar den zweiten Preis gewann!

Aber es ging noch weiter: Vertreter der Baumberge-Touristik hatten das Strohrad in Münster entdeckt und luden den Dreschclub ein, Mitte Februar 2014 an der grünen Woche in Berlin teilzunehmen!

Auch dort erregte der Dreschclub samt Leeze viel Aufsehen. Wieder in Darfeld beschloss der Club, der Stroh-Leeze noch einen Gefährten zu bauen. Beide Stroh-Fahrrad-Leezen sind seitdem während der Öffnungszeiten des Cafés im Generationenpark zu bewundern.

Hier sehen Sie die Erfolgsgeschichte der Stroh-Leeze in Bildern, vom Aufbau bis nach Berlin:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü