2015 - Heimatverein Darfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv
2015
13.03.2015

Ostermarkt

AZ: vom 24.03.2015

Darfeld. In Darfeld ist er dabei, seit Jahren schon. Und das immer wieder gerne. „Hier ist die Resonanz so groß“, lächelt Hans Levers, während er vor den Augen einiger Kinder die Weidenruten zu einem Korb flechtet. Der 82-jährige Gescheraner ist Stammgast auf dem Ostermarkt am Bahnhof Darfeld – wie viele andere Aussteller auch, die besonders die gemütliche Atmosphäre schätzen. „Und über viele Besucher haben sie sich gefreut“, zieht Rolf van Deenen, Vorsitzender des Heimatvereins, eine sehr positive Bilanz. „Wir sind alle bestens zufrieden.“
Um 16.30 Uhr müssen die Helfer am Kuchenbuffet ausverkauft melden. Nicht zuletzt dank des zwar kühlen, aber sonnigen Wetters wird es besonders am Nachmittag immer voller zwischen den Ständen am und im Bahnhof. „Dabei macht sich positiv bemerkbar, dass wir den Markt nun schon zum zweiten Mal im Generationenpark und nicht mehr vor dem Gebäude aufgebaut haben“, erklärt van Deenen. Mehr Sonne, mehr Atmosphäre, noch bessere Stimmung, das sind die Zutaten für eine gelungene zehnte Auflage des Ostermarktes. Mit dem hatte der Heimatverein im Jahr 2006 ganz bescheiden begonnen. „Als Ersatz für die Frühjahrsausstellung im Bahnhof“, erinnert sich Rolf van Deenen.
Die Idee entwickelte sich immer weiter. Viele der Hobbykünstler und historischen Handwerker kommen regelmäßig nach Darfeld, aber auch neue Aussteller sind dabei. „Auch die waren sehr angetan davon, was wir hier in unserem kleinen Dorf auf die Beine stellen“, freut sich der Heimatvereinsvorsitzende. „Dabei hat die Kombination mit der Oldtimer-Ausstellung im Autohaus Voss sehr gut funktioniert.“ Zahlreiche Besucher lassen sich an diesem Tag vom Motto „Ein Dorf – zwei Events“ locken und nutzen den kurzen Weg über die RadBahn zwischen den beiden Veranstaltungsorten.
Hans Levers hat derweil schon einige Körbe für Feuerholz an den Mann gebracht. „Sie sind besonders gefragt“, sagt der 82-Jährige, der schon vor 70 Jahren mit seinem Hobby begonnen hat. „Damals war das unsere Freizeitbeschäftigung am Herdfeuer in der Küche“, lächelt er. „Wir hatten ja noch keine Computer.“ Und dieses besondere Hobby übt er sehr zur Freude der Ostermarkt-Besucher auch heute noch aus: „Sonst hätte ich an vielen Tagen ja Langeweile . . .“

Ostermarkt rund um den Bahnhof am 13.03.2015

Erste Frühlingsboten präsentierten die Händler des Darfelder Ostermarktes im und rund um das Bahnhofsgebäude. Stimmungsvolles Grün, Schneeglöckchen und knallig-bunte Dekorationen wurden an den unterschiedlichsten Ständen angeboten, um die neue Jahreszeit und das herannahende Osterfest einzuläuten. Egal ob mühe- und liebevolle Handarbeiten aus Holz, Filz und Schmuck, Kunst mit Nadel und Faden oder hausgemachte Spezialitäten – die Besucher des Ostermarktes konnten in zahlreichen kreativen Umsetzungen der erwachten Natur stöbern.
Da mit dem aufkommenden Frühling auch wieder die Radwanderer in den Startlöchern stehen, stellte die Ortsgruppe Darfeld des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Informationen rund ums Rad zur Verfügung.
„Wir haben viele ausgearbeitete Radtouren als Materialien zur Verfügung, und können auch bei E-Bikes weiterhelfen“, stellte ADFC-Ortsgruppenleiter Günter Maas das zusammengestellte Programm vor, das auch bei vielen Interessierten gut ankam. An einigen Ständen konnten Besucher Tradition und Handwerk live miterleben, so zum Beispiel, wie Körbe geflochten, Fäden gesponnen oder Stühle mit Sitzflächen ausgestattet werden. Marktstände wurden damit zur Bühne für uralte Handarbeitskünste.
Für den leckeren Duft, der überall in der Luft lag, zeigte sich das Bäckerteam, bestehend aus Andrea und Ralf Wittler aus Münster, verantwortlich, das mit seinem Holzbackofen dem Publikum so richtig einheizte und die frischgebackenen Stullen an hungrige Kunden verteilte.
„Von den Temperaturen her ist unser Bäckerofen natürlich viel aggressiver und stärker als herkömmliche Backöfen. Frisch gebacken werden hier Bauern- und Rosinenbrote, Käse- und normale Brezeln. Das Geschäft läuft gut, und die Leute sind begeistert“, berichtete Ralf Wittler über die fahrende Bäckerei. Nicht weniger zufrieden äußerte sich Rolf van Deenen, Vorsitzender des Heimatvereins, der den Markt organisierte, über die Beliebtheit: „35 Aussteller sind in diesem Jahr mit ihren Ständen vertreten. Mein Eindruck ist sehr gut, der Markt ist schnell angelaufen. Viele Schausteller kommen jedes Jahr gern aufs Neue, andere kommen neu dazu.“


Pättkestour 2015

Einen schönen Nachmittag erlebten rund 30 Mitglieder des Heimatvereins Darfeld im Rahmen der diesjährigen „Pättkestour“. Bei sommerlich warmen Wetter führte der Weg in diesem Jahr über die RadBahn Münsterland in Richtung Steinfurt. Die erste Station war der „Posten 48“ in Steinfurt-Dumte. Laurenz Wiggelinghoff aus Steinfurt erläuterte dort kurz die Geschichte vom Wiederaufbau des Schrankenpostens bevor die Darfelder Heimatfreunde ihre Fahrt zum Kreislehrgarten fortsetzten. Nach der Besichtigung des Lehrgartens und einer Kaffeepause in der Steinfurter Innenstadt führte der Weg über schöne „Pättkes“ zurück nach Darfeld, wo der Tag mit einem Grillabend am Bahnhof in gemütlicher Runde ausklang.

Lamberti 17.09.2015

Trotz sehr schlechter Witterung erfreuten sich auch in diesem Jahr wieder Darfelder Kinder zusammen mit ihren Eltern an der traditionellen Lamberti-Feier, die vom Heimatverein Darfeld organisiert und aufgrund der Witterung erstmals in der Aula der Grundschule durchgeführt wurde. Mit Unterstützung eines Akkordeons wurden die bekannten Lambertilieder angestimmt und natürlich durfte auch das beliebte Kreisspiel „O Bur, wat kost`t dien Hei?“ nicht fehlen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü